Durchsuchen nach
Schlagwort: Gewalt

20.09.2019 / Kirchhundem / Bundeswehr

20.09.2019 / Kirchhundem / Bundeswehr

Im März 2019 nötigt ein Soldat in Uniform mit seinem privaten PKW ein anderes Fahrzeug durch Überholen und rapides Abbremsen zum Ausweichmanöver. Er befindet sich auf dem Weg zur nahegelegenen Sparkasse, an der er von der überholten Person für sein Verhalten zur Rede gestellt wird. Hierauf erwidert der Soldat ohne Hemmung in der Öffentlichkeit mit einem “Hitlergruß” und verkündet: “Ich darf das. Lern erst mal Deutsch und verpiss dich!” sowie “Mach dich fort du Scheiß-Türke”. Das Strafverfahren dauert Stand Juni…

Weiterlesen Weiterlesen

25.05.1961 – 2002 / Berlin / Polizei

25.05.1961 – 2002 / Berlin / Polizei

Am 25. Mai 1961 trat das Gesetz über die Freiwillige Polizeireserve (FPR) in Kraft. Die FPR war in ergänzender Funktion für die Berliner Polizei tätig. Zu ihren Aufgaben zählten Objektschutz, Verkehrsüberwachung oder Schulwegsicherung. Sie wurden polizeilich weitergebildet und durften im Dienst eine Schusswaffe bei sich tragen. Anfang Februar 1993 sah sich Berlins Polizeipräsident Hagen Saberschinsky jedoch gezwungen, eine Prüfgruppe zur Untersuchung der FPR einzusetzen. Was war geschehen? Bei der Festnahme von zwölf rechten Waffenhändlern erwiesen sich fünf als Mitglieder der…

Weiterlesen Weiterlesen

30.08.2018 – 2020 / Chemnitz / Justiz

30.08.2018 – 2020 / Chemnitz / Justiz

Rechte Akteure in ganz Deutschland nutzen den Tod des Chemnitzers Daniel H., der am Rande des Stadtfests niedergestochen worden war, für rassistische Stimmungsmache. Nur vier Tage nach der Tat taucht in rechten Chatgruppen plötzlich ein Foto des Haftbefehls gegen den vermeintlichen Täter auf. Pegida-Chef Lutz Bachmann sowie Martin Kohlmann, Vorsitzender der rechtsextremen Vereinigung Pro Chemnitz, verbreiten das Dokument. Nur, woher haben sie es? Während darüber noch gemutmaßt wird – und gegen einige AfD-Abgeordnete, die das Dokument ebenfalls weiterverbreiteten, Ermittlungen eingeleitet…

Weiterlesen Weiterlesen

September 2018 / Wiesloch / Polizei

September 2018 / Wiesloch / Polizei

„9 Millimeter für Ausländer“ und „Hier marschiert der nationale Widerstand“ skandiert eine Männergruppe, die durch die Fußgängerzone von Wiesloch zieht, eine Kleinstadt im Rhein-Neckar-Kreis. Zuvor haben die sechs Männer einen Junggesellenabschied in einer Gaststätte gefeiert und dabei Wehrmachtslieder gesungen, ohne dass die anderen Gäste eingegriffen hätten. Es ist ein warmer Spätsommerabend, vor dem Eiscafé Dolomiti sitzen die letzten Gäste, die türkeistämmige Wirtin und ihre kleine Tochter, insgesamt zehn Erwachsene und vier Kinder. Als die Männergruppe beim Eiscafé ankommt, geht alles…

Weiterlesen Weiterlesen

10.06.2020 / Einbeck / Polizei / Justiz / Verfassungsschutz

10.06.2020 / Einbeck / Polizei / Justiz / Verfassungsschutz

Der bereits mehrfach vorbestrafte, stadtbekannte Neonazi Pascal Zintarra begeht mit einem Komplizen einen Sprengstoffanschlag auf den Postkasten einer Antifaschistin, wobei Trümmer mehrere Meter in ihre Wohnräume geschleudert werden, jedoch glücklicherweise ohne sie zu verletzen. Trotzdem wird der Fall zuerst als reine Sachbeschädigung eingestuft und weder Zintarra, noch sein Mittäter festgenommen. Genug Zeit für den einen Tatverdächtigen am Rande einer antifaschistischen Kundgebung Pressevertreter:innen zu bedrohen. Nationale und internationale Berichterstattungen folgen und die beiden werden erst nach über einer Woche in Untersuchungshaft…

Weiterlesen Weiterlesen

07.11.2019 / Märkisch Oderland / Polizei

07.11.2019 / Märkisch Oderland / Polizei

Polizisten schlagen brutal auf einen Asylbewerber ein, mit der Begründung von Widerstandshandlungen. Das Video, das die Situation zeigt, wirft dagegen Zweifel an der offiziellen Version auf. https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/politik/2019/11/polizei-video-fluechtling-maerkisch-oderland-seelow.html