Durchsuchen nach
Schlagwort: Beleidigung

25.07.2019 / Lampertheim / Bundeswehr

25.07.2019 / Lampertheim / Bundeswehr

Gegen 23:30 gerät ein Bundeswehrsoldat mit einem Autfahrer in einen Disput, da dieser angeblich mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sei. Der Soldat tritt mehrfach gegen den PKW und zerstört einen Rückspiegel. Im Verlauf des Streits beleidigt er den Fahrer rassistisch mit “Scheiß Kanacken”, droht “Ich bring euch um!” und schreit “Heil Hitler!”. Der Soldat wird zwar des Dienstes entlassen, darf jedoch weiterhin an fördernden Bildungsmaßnahmen und Seminaren teilnehmen. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/197/1919779.pdf

04.07.2019 / Aachen / Bundeswehr

04.07.2019 / Aachen / Bundeswehr

Ein Soldat zeigt den “Hitlergruß” gegenüber seinen Kamerad:innen und ruft mehrfach “Heil Sieg!” und “Heil Hitler!”. Im Folgenden kommt es zu Beleidigungen wie “Kanacke” & “Schwuchtel, geh Schwänze lutschen” sowie zum Vortrag von “Judenwitzen”. Zwei Tage zuvor habe der Soldat einen Kameraden gewürgt und bedroht. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/197/1919779.pdf

25.02.2019 / Baumholder / Bundeswehr

25.02.2019 / Baumholder / Bundeswehr

Im Rahmen einer Übung auf dem Truppenübungsplatz Baumholder fällt ein Gruppenführer durch das Tragen einer Hakenkreuzarmbinde, fremdenfeindliche Aussagen und das Aufmalen eines “Hitler-Bärtchens” mit Tarnschminke auf. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/197/1919779.pdf

2019 / Bremerhaven / Bundeswehr

2019 / Bremerhaven / Bundeswehr

07.02.2019: Ein Soldat fällt durch “Sieg Heil!”-Rufe und ein auf den Handrücken gemaltes Hakenkreuz auf. 09.04.2019: Im Gespräch beklagt ein Grundauzubildender, dass er seine Kameraden nicht offen mit “Sieg Heil!” und “Heil Hitler!” begrüßen könnne. Zuvor fiel dieser mehrfach durch verachtende Aussagen gegen Geflüchtete und Migrant:innen auf und schien bei Aufforderungen durch Vorgesetzte unsicher “welche Nationalhymne” er zu singen habe. 18.05.2019: Ein Rekrut der Marineoperationschule steht um 16:00 Uhr am Fenster seiner Stube zeigt zweien seiner Kameraden einen “Hitlergruß”. Zwei…

Weiterlesen Weiterlesen

2019 / Stetten am kalten Markt / Bundeswehr

2019 / Stetten am kalten Markt / Bundeswehr

23.03.2019: Gegen 22:30 betritt ein stark alkoholisierter Soldat eine Stube und beginnt dort eine Diskussion in deren Verlauf er den “Hitlergruß” zeigt. Als ihm mitgeteilt wird, dass der Vorfall gemeldet werden wird, droht er: “Wenn ihr uns verratet, sprengen wir euch weg!” 17.04.2019: Bei einem Soldaten werden Rechte Tattoovierungen entdeckt. Hierzu zählt ein Hakenkreuz auf der Handinnenseite, die Zahlen “1” und “8” an Mittel- und Ringfinger (Szenecode für “Adolf Hitler”), ein SS-Totenkopf auf dem Daumen sowie die Initialien von Werner…

Weiterlesen Weiterlesen

2019 / Bonn-Hardthöhe / Bundeswehr

2019 / Bonn-Hardthöhe / Bundeswehr

Sitz des Bundesverteidgungsministerums, genutzt u.a. wenn Tatorte als “unbekannt” oder online klassifizert wurden 13.05.2019 Das Chatprofil eines Soldaten wird aufgrund des Profilfotos, das einen deutschen Soldaten des zweiten Weltkriegs (scheinbar SS) abbildet, auffällig. Die Profilinformation beinhaltete den verbotenen SS-Wahlspruch “Meine Ehre heißt Treue”. Zudem trägt der Beschuldigte Tattoos der Eidesformeln der Wehrmacht und der SS in Runenschrift auf dem Unterschenkel. 22.05.2019 Ein Zugführer meldet, dass eines der Mitglieder seine Zuges in der gemeinsamen Chatgruppe eine Hakenkreuzabbildung verbreitet hat. 20.06.2019 Ein…

Weiterlesen Weiterlesen

11.06.2019 / Wedemark / Bundeswehr

11.06.2019 / Wedemark / Bundeswehr

Im Anschluss an eine gefährliche Körperverletzung mittels eines Teleskopstabs wird eine Gruppe von alkoholisierten Soldaten durch die Polizei einer Personenkontrolle unterzogen. Der Hauptverdächte zeigt sich unkooperativ und agressiv, präsentiert während der Maßnahme mehrfach den “Hitlergruß” und äußert sich grob beleidigend und rassistisch. Das im Anschluss eingeschaltete Feldjägerkommando leitet keine Ermittlungen ein, da der Beschuldigte nur Teil einer Gruppe gewesen sei aus der heraus oben gegannte Taten begangen wurden. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/197/1919779.pdf

28.06.2019 / Uelzen / Bundeswehr

28.06.2019 / Uelzen / Bundeswehr

Ein Soldat wird durch das Schreien von “Sieg Heil!” und das Zeigen des “Hitlergrußes” aufällig. Im Anschluss zeigt er einem anrückenden Polizeibeamten den Mittelfinger. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/197/1919779.pdf

September 2018 / Wiesloch / Polizei

September 2018 / Wiesloch / Polizei

„9 Millimeter für Ausländer“ und „Hier marschiert der nationale Widerstand“ skandiert eine Männergruppe, die durch die Fußgängerzone von Wiesloch zieht, eine Kleinstadt im Rhein-Neckar-Kreis. Zuvor haben die sechs Männer einen Junggesellenabschied in einer Gaststätte gefeiert und dabei Wehrmachtslieder gesungen, ohne dass die anderen Gäste eingegriffen hätten. Es ist ein warmer Spätsommerabend, vor dem Eiscafé Dolomiti sitzen die letzten Gäste, die türkeistämmige Wirtin und ihre kleine Tochter, insgesamt zehn Erwachsene und vier Kinder. Als die Männergruppe beim Eiscafé ankommt, geht alles…

Weiterlesen Weiterlesen

21.06.2020 / Stuttgart / Polizei

21.06.2020 / Stuttgart / Polizei

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen in Stuttgart vom 20. auf den 21.06.2020 rund um den Schlossplatz und der Königsstraße taucht im Netz eine Whatsapp-Sprachnachricht auf, in der ein Polizeibeamter sich rassistisch über die möglichen Täter:innen äußert und sie als “Kanaken” betitelt. https://twitter.com/Resistance2O20/status/1274788438341046273 https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ausschreitungen-in-stuttgart-polizei-ermittelt-wegen-rassistischer-tonspur-in-eigenen-reihen.0c82fc2a-eef0-4215-aaf8-09de8f7cb58e.html