Durchsuchen nach
Schlagwort: Outing

März 2017 – 2020 / Osnabrück / Polizei

März 2017 – 2020 / Osnabrück / Polizei

Der Verwaltungsbeamte bei der Polizeidirektion Osnabrück Bodo Suhren ist langjähriges AfD Mitglied und war zeitweise stellvertretender Schatzmeister dieser Partei. Im Jahr 2017 wird ihm vorgeworfen, dass er seinen Dienstrechner für private und parteipolitische Aufgaben nutzte. Schlimmer noch, er sendete als geheime Verschlussache eingestufte Polizeimitteilungen, an AfD Vorstandsmitglieder weiter. Ein Ermittlungsverfahren gegen ihn wurde bald eingestellt. Das Disziplinarverfahren gegen ihn lief bis 2020. Er blieb im Dienst und ist auf lokaler Ebene für die AfD aktiv. https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/polizeirat-suhren-afd-politiker-wegen-verrats-am-pranger-28460926 https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1612719/belmer-afd-politiker-bodo-suhren-wird-kreistagsmitglied

September 2017 – 2020 / Greifswald / Polizei

September 2017 – 2020 / Greifswald / Polizei

Im September 2017 postet der Polizist und AfD Landtagsabgeordnete Nicolaus Kramer verklärende Bilder der Wehrmacht und SA auf Facebook.2017 wird er Fraktionsvorsitzender seiner Partei und ist noch heute. Im Juli des selben Jahres teilt er ein Bild der SS in einem AfD Chat. Im Oktober 2018 sorgt er im Landtag für einen Eklat, als er von den “Negern” spricht, die sich in Deutschland Sozialleistungen erschleichen. Kramer ist Burschenschaftler in der Berliner Burschenschaft Gothia, die intensive Beziehungen zur “Identitären Bewegung” und…

Weiterlesen Weiterlesen

25.05.1961 – 2002 / Berlin / Polizei

25.05.1961 – 2002 / Berlin / Polizei

Am 25. Mai 1961 trat das Gesetz über die Freiwillige Polizeireserve (FPR) in Kraft. Die FPR war in ergänzender Funktion für die Berliner Polizei tätig. Zu ihren Aufgaben zählten Objektschutz, Verkehrsüberwachung oder Schulwegsicherung. Sie wurden polizeilich weitergebildet und durften im Dienst eine Schusswaffe bei sich tragen. Anfang Februar 1993 sah sich Berlins Polizeipräsident Hagen Saberschinsky jedoch gezwungen, eine Prüfgruppe zur Untersuchung der FPR einzusetzen. Was war geschehen? Bei der Festnahme von zwölf rechten Waffenhändlern erwiesen sich fünf als Mitglieder der…

Weiterlesen Weiterlesen

April 1965 / Nordrhein – Westfalen / Polizei

April 1965 / Nordrhein – Westfalen / Polizei

Im April 1965 wird Walter Baak zum Inspekteur der nordrhein-westfälischen Polizei ernannt. Während des NS-Regimes war er Major der Schutzpolizei, direkt nach dem Krieg 1945 wurde er stellvertretender Leiter der Wasserschutzpolizei Hamburg. Baak ist ein gutes Beispiel dafür, wie Funktionäre des Dritten Reichs ihre Karrieren in der Bundesrepublik ungehindert fortsetzen konnten. Das trifft auch auf seinen Nachfolger als Polizeiinspekteur zu, der ihn 1969 ablöst: Emil Seeling war seit 1935 Polizist und im Dritten Reich Hauptmann der Schutzpolizei. Quelle: https://www.polizeigeschichte-infopool.de/chronik-polizeigeschichte-nrw/60er-jahre/

08.07.2020 / Leipzig / Justiz

08.07.2020 / Leipzig / Justiz

Recherchen des “Informationsdienstes zur AfD Sachsen” legen offen: Der “Alte Herr” der Burschenschaft Germania und Rechtsanwalt Christoph Lutz verschickte an seine Bundesbrüder 2015 eine E-Mail mit dem Betreff “Da muss was passieren”. Darin ruft er zum Überfall auf eine Lokalpolitikerin und ihren Arbeitsplatz auf: „Vielleicht findet der eine oder andere Stein seinen Weg“. Besonders brisant: Zum harten Kern der Adressaten gehörte auch Axel Knoll, ebenfalls “Alter Herr” und Staatsanwalt in Leipzig, der in der Vergangenheit auch des öfteren mit der…

Weiterlesen Weiterlesen

06.07.2020 / Rosenheim / Polizei

06.07.2020 / Rosenheim / Polizei

Ein Polizeihauptmeister des Präsidiums Rosenheims wird wegen seiner Nähe zu den “Reichsbürgern” aus dem Dienst entfernt und verliert seinen Beamtenstatus. Er hatte 2016 während der Arbeit typisches Gedankengut der rechten “Bewegung” verbreitet und war daraufhin suspendiert worden. https://www.sueddeutsche.de/bayern/polizeipraesidium-oberbayern-sued-polizist-reichsbuerger-1.4959236 https://www.merkur.de/bayern/polizist-in-rosenheim-verbreitete-im-dienst-reichsbuerger-thesen-7087068.html

23.06.2020 / Berlin / Bundeswehr

23.06.2020 / Berlin / Bundeswehr

Am 23.06.2020 wird die zwei Jahre zuvor aufgeflogene rechtsterroristische Gruppe “Nordadler” verboten, die ein völkisches Siedlungsprojekt und Anschläge auf Muslime und Andersdenkende plante. Martina Renner (MdB, Die Linke) weist daraufhin, dass sich in der Nordadler-Chatgruppe auch ein Bundeswehr-Angehöriger tummelte. https://twitter.com/MartinaRenner/status/1275324801641480194

30.08.2018 – 2020 / Chemnitz / Justiz

30.08.2018 – 2020 / Chemnitz / Justiz

Rechte Akteure in ganz Deutschland nutzen den Tod des Chemnitzers Daniel H., der am Rande des Stadtfests niedergestochen worden war, für rassistische Stimmungsmache. Nur vier Tage nach der Tat taucht in rechten Chatgruppen plötzlich ein Foto des Haftbefehls gegen den vermeintlichen Täter auf. Pegida-Chef Lutz Bachmann sowie Martin Kohlmann, Vorsitzender der rechtsextremen Vereinigung Pro Chemnitz, verbreiten das Dokument. Nur, woher haben sie es? Während darüber noch gemutmaßt wird – und gegen einige AfD-Abgeordnete, die das Dokument ebenfalls weiterverbreiteten, Ermittlungen eingeleitet…

Weiterlesen Weiterlesen

11.01.2026 / Leipzig / Justiz

11.01.2026 / Leipzig / Justiz

Die juristische Aufarbeitung des Naziüberfalls auf Leipzig-Connewitz deckt Pannen, Nachlässigkeit und offensichtliche Naziverstrickungen in der sächsischen Justiz auf. Am Abend des 11. Januar 2016 hatten sich über 200 Nazis und Hooligans über die sozialen Medien zu einem „Sturm auf Connewitz“ verabredet. Der Mob zog durch den alternativen Stadtteil Leipzigs, zerstörte Geschäfte und attackierte Menschen. 215 Beteiligte wurden von der Polizei gekesselt. In den folgenden Tagen war schnell klar, aus welchem Spektrum die Nazis kamen, wie sie untereinander vernetzt waren und…

Weiterlesen Weiterlesen

22.04.2020 / Pirna / Polizei

22.04.2020 / Pirna / Polizei

„Merkel-Schergen“ und „Wichser“: So beschimpften die Teilnehmenden einer Demonstration gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen Ende April 2020 die anwesenden Polizisten. Interessant: Der Anmelder der Demonstration, Steffen Janich, ist nicht nur AfD-Kreisrat, sondern auch selbst Polizist. Er wird vom Dienst suspendiert. Auf seiner Facebookseite teilt er Beiträge des rechtsradikalen Vereins “Zukunft Heimat” oder von Brandner, Höcke und Kalbitz den AfD Flügel Mitgliedern. Anfang November 2020 lässt er sich als AfD Kandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis sächsische Schweiz aufstellen. https://www.tagesspiegel.de/politik/ermittlungen-gegen-saechsischen-polizisten-rechte-demonstrieren-in-pirna-gegen-coronaregeln/25766976.html https://www.tagesspiegel.de/politik/suspendierter-polizist-aus-sachsen-corona-rebell-will-fuer-die-afd-in-den-bundestag/26605064.html