Durchsuchen nach
Schlagwort: Antisemitismus

23.06.2020 / Werder (Havel) / Polizei

23.06.2020 / Werder (Havel) / Polizei

Bei einem Polizeieinsatz wird ein Beamter antisemitisch beleidigt und mit dem Tod bedroht. In der zugehörigen Twittermitteilung der Polizei Brandenburg ist lediglich noch von einer “randalierenden Jugendgruppe” die Rede. https://twitter.com/DennisKBerlin/status/1275409551882366977

04.07.2019 / Aachen / Bundeswehr

04.07.2019 / Aachen / Bundeswehr

Ein Soldat zeigt den “Hitlergruß” gegenüber seinen Kamerad:innen und ruft mehrfach “Heil Sieg!” und “Heil Hitler!”. Im Folgenden kommt es zu Beleidigungen wie “Kanacke” & “Schwuchtel, geh Schwänze lutschen” sowie zum Vortrag von “Judenwitzen”. Zwei Tage zuvor habe der Soldat einen Kameraden gewürgt und bedroht. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/197/1919779.pdf

20.06.2020 / Bocholt / Polizei

20.06.2020 / Bocholt / Polizei

Das “Recherchekollektiv Münsterland” berichtet über den Sprecher des AfD-Gemeindeverbands, AfD-Bürgermeisterkandidat in Bocholt und Oberkommissar der Polizei Martin Myhre. Er gehörte dem mittlerweile aufgelösten rechtsextremen “Flügel” innerhalb der Partei an, bedrohte bei Gelegenheit linke Demonstrant:innen und ist seinem Facebook-Profil zufolge Fan einer einschlägigen Rechtsrockband. https://de.indymedia.org/node/90249 https://twitter.com/AntifaWerne/status/1274387313867489283

17.06.2020 / Online / Bundeswehr

17.06.2020 / Online / Bundeswehr

Der Verschwörungsideologe Attila Hildmann verbreitet in seinem Telegram- und Youtube-Channel ein Video von Dennis Thimmister, einem rechtsextremen Reservisten, in dem dieser gegen das Handeln der Regierung in der Corona-Krise agitiert, behauptet, dass ein „Ein-Parteien-Zionisten-und-Kommunisten-System“ eingeführt werden soll, zu Demonstrationen aufruft und antisemitische Verschwörungstheorien über Bill Gates, George Soros, Zwangsimpfungen und -chippungen verbreitet. Der MAD macht ihn nach Bekanntwerden des Videos ausfindig und verhängt ein Dienstverbot gegen ihn. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-verhaengt-wegen-rechtsextremer-hetzvideos-dienstverbot-fuer-reservisten-a-14aa4b7b-7ac9-4b47-badd-3e0ae87c7365-amp https://www.volksverpetzer.de/bericht/soldat-hildmann/ https://twitter.com/alert4_alert4/status/1273349369870385152

15.06.2020 / Berlin / Polizei

15.06.2020 / Berlin / Polizei

Der Verein und Berufsverband “Unabhängige in der Polizei e.V.” teilt auf Twitter Inhalte eines rechtsextremen Q-Anon-Accounts. Außerdem wird die Kennzeichnungspflicht für Polizist:innen mit dem sogennanten “Judenstern” verglichen, dem unter den Nationalsozialisten eingeführten Zwangskennzeichen für Jüd:innen und Juden. Darüber hinaus äußert sich der Verein immer wieder positiv über die AfD, Verbindungen zur selbigen erscheinen sehr wahrscheinlich. https://twitter.com/J_MkHk/status/1272464136228798465 https://twitter.com/stephanpalagan/status/1272516387366408194 https://twitter.com/vonDobrowolski/status/1178323430074130435 https://twitter.com/robertwagner198/status/1272518115302223874 https://twitter.com/robertwagner198/status/1272587246177267712

12.07.2012 – 2020 / Berlin / Polizei

12.07.2012 – 2020 / Berlin / Polizei

Auf einem Grillabend in der Deutschen Botschaft in Brüssel leugnet der Bundespolizist und spätere Marzahner AfD-Abgeordnete Bernd P. den Holocaust. In der Folgezeit äußert er sich mehrfach öffentlich volksverhetzend und relativierend. Nach Disziplinarverfahren und Gerichtsverhandlungen wird er endlich im März 2020 aus dem Dienst entfernt. Nun distanziert sich auch die AfD von ihm. Einem Rauswurf aus der Partei kommt er durch Austritt zuvor. https://www.tagesspiegel.de/berlin/lob-fuer-nazis-leugnung-des-holocausts-berliner-afd-politiker-bernd-pachal-als-bundespolizist-gefeuert/25877424.html http://gerichtsentscheidungen.berlin-brandenburg.de/jportal/portal/t/ofn/bs/10/page/sammlung.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=1&fromdoctodoc=yes&doc.id=MWRE200001635&doc.part=L&doc.price=0.0&doc.hl=1#focuspoint

15.03.2019 / Bayern / Polizei

15.03.2019 / Bayern / Polizei

Im Zuge von Ermittlungen aufgrund eines Sexualdelikts gegen einen Beamten des Unterstützungskommandos (USK) wird sein Handy ausgewertet und verschiedene Chats gefunden, in denen zeitweise bis zu 40 Beamt*innen (vom USK, SEK, LKA und dem Polizeipräsidium Oberbayern-Süd) rechtsextreme, rassistische und antisemitische Inhalte geteilt haben. Es kommt zu Ermittlungen in dieser Sache, zu denen im März 2020 ein Abschlussbericht vorgelegt wird. Ergebnis: Ein Strafbefehl, 15 Disziplinarverfahren, eine freiwillige Entlassung, elf Zwangsversetzungen zu Polizeiinspektionen und zwei noch laufende Strafverfahren wegen des Verdachts der…

Weiterlesen Weiterlesen

07.09.2019 / Mühlheim am Main / Polizei

07.09.2019 / Mühlheim am Main / Polizei

Gegen 6 Hessische Polizeianwärter wird wegen rassistischer und antisemitischer Äußerungen in Chats ermittelt. Ob es es einen Zusammenhang zu dem Fall vom 29.8.2019 gibt ist bis dato nicht bekannt. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessische-polizeianwaerter-unter-extremismusverdacht-16372397.html

24.08.2019 / Köln / Polizei

24.08.2019 / Köln / Polizei

Ein Polizist verschickt antisemitische Witze über WhatsApp, in denen er sich über die Shoa, den im Hitlerfaschismus begangenen Massenmord an den Jüd:innen und Juden, lustig macht. https://www.merkur.de/politik/koeln-polizist-macht-unsaeglicher-witz-ueber-holocaust-via-whatsapp-zr-12937936.html

12.10.2020 / Magdeburg / Polizei

12.10.2020 / Magdeburg / Polizei

Der Imbiss der Bereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt wird von den Kolleg*innen als “Jude” bezeichnet. https://www.rtl.de/cms/bereitschaftspolizei-wird-antisemitismus-vorgeworfen-4629860.html