Durchsuchen nach
Schlagwort: 1997

1990 – 2000 / Altenstadt / Bundeswehr

1990 – 2000 / Altenstadt / Bundeswehr

Eine „Hochburg der Neonazis in Uniform“ nennt das Magazin der Stern die Franz-Josef-Strauß-Kaserne im oberbayerischen Altenstadt im Jahr 1997. Bereits 1990 hatten dort stationierte Soldaten ein Video aufgenommen, in dem sie den Hitler-Gruß zeigten und „Heil Hitler“ riefen. Sieben Jahre später hat sich offenbar wenig geändert: Der 20. April, Adolf Hitlers Geburtstag, wird dort als Feiertag begangen, in der „Heimschläferstube“ lauschen die Soldaten Reden Hitlers und Goebbels, in den Fluren hängen NS-Plakate. Bei Razzien werden Handgranaten und Anleitungen zum Rohrbombenbau…

Weiterlesen Weiterlesen

1997 – 2020 / Hammelburg / Bundeswehr

1997 – 2020 / Hammelburg / Bundeswehr

In der Kaserne und auf dem Truppenübungsplatz in Hammelburg fühlen sich rechtsradikale Soldat:innen offensichtlich wohl. In die Schlagzeilen kommt dieser Bundeswehrstandort aber nur dann, wenn der öffentliche Druck die Verantwortlichen zwingt Untersuchungen anzustellen oder Journalist:innen recherchieren. Im Juli 1997 taucht ein Video auf, das Soldat:innen des Gebirgsjägerbataillon 571 aus Schneeberg dabei zeigt, wie sie Hinrichtungs-, Folter- und Vergewaltigungsszenen in Hammelburg nachspielen. Die Soldat:innen werden für den Einsatz in Bosnien vorbereitet. Am 12.08.1997 wird gegen einen Oberst der Reserve ermittelt, weil…

Weiterlesen Weiterlesen

24.01.1995 / Hamburg / Bundeswehr

24.01.1995 / Hamburg / Bundeswehr

1997 wird bekannt, dass Manfred Roeder, einer der bekanntesten Rechtsterroristen Deutschlands, zwei Jahre zuvor einen Vortrag über die „Re-Germanisierung“ Kaliningrads an der Hamburger Führungsakademie der Bundeswehr gehalten hatte. Die Bundeswehr hatte ihn als Referenten für eine Offiziersweiterbildung eingeladen. Außerdem wurde bekannt, dass das Deutsch-Russische Gemeinschaftswerk – eine von Roeder gegründete Tarnorganisation zur Umsetzung seiner revisionistischen Pläne rund um Kaliningrad – Spenden vom Verteidigungsministerium erhalten hatte, nämlich ausrangierte Materialien aus den Beständen der Bundeswehr, darunter ein Lastwagen und zwei Jeeps. https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/1997/Minister-unter-Druck-Neue-Enthuellungen-zum-Bundeswehrskandal,erste6882.html