11.06.2019 / Wedemark / Bundeswehr

11.06.2019 / Wedemark / Bundeswehr

Im Anschluss an eine gefährliche Körperverletzung mittels eines Teleskopstabs wird eine Gruppe von alkoholisierten Soldaten durch die Polizei einer Personenkontrolle unterzogen. Der Hauptverdächte zeigt sich unkooperativ und agressiv, präsentiert während der Maßnahme mehrfach den “Hitlergruß” und äußert sich grob beleidigend und rassistisch. Das im Anschluss eingeschaltete Feldjägerkommando leitet keine Ermittlungen ein, da der Beschuldigte nur Teil einer Gruppe gewesen sei aus der heraus oben gegannte Taten begangen wurden.

http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/197/1919779.pdf

Kommentare sind geschlossen.